2016
Der Schlosspark Wilhelmshöhe entstand zu Beginn des 18. Jahrhunderts an den Berghängen des Habichtswalds im nordhessischen Kassel. Angelegt als barocke Anlage erstreckt er sich von der Herkules-Statue über die Kaskaden bis hin zum Schloss Wilhelmshöhe und überblickt die im Tal liegende Stadt. Während seiner Umgestaltung im Stil des Englischen Landschaftsgartens wurde der Bergpark in eine weitläufige, idealisierte Naturlandschaft mit Wasserfällen, Aquädukt und Fontäne eingebettet.
Mit der Erklärung zum Unesco-Weltkulturerbe wächst das touristische Interesse am Bergpark Wilhelmshöhe. Das öffentliche Bild dieser ungewöhnlichen Kulturlandschaft wird dabei maßgeblich durch sommerliche Aufnahmen der Wasserspiele und großer Touristengruppen geprägt. In meinen Augen zeigt dies jedoch nur einen kleinen Ausschnitt seiner unterschiedlichen Atmosphären und Qualitäten. Diese Fotoserie widmet sich der winterlichen Seite und den ruhigen Momenten im Bergpark Wilhelmshöhe.
Kassel, Hessen
51°18'53.9"N 9°24'51.6"E
Januar 2016
Back to Top